Ferienwochen 20. Juli - 3. August 2014 daheim

In diesem Jahr sind uhu-Ferien angesagt. Mit Svala sind keine grossen Wanderungen mehr möglich, allein im Hotelzimmer bleiben will sie aber auch nicht mehr. Darum geniessen wir diesen Sommer mal von daheim aus. Es gibt viele Ideen, was man alles machen könnte. Schauen wir mal, was sich realisieren lässt.

Samstag, 19. Juli:

Heute steht vor allem eines auf dem Programm: aufräumen, putzen und Altlasten erledigen. Darum sind wir schon kurz nach 5.00 h zum Morgenspaziergang unterwegs und um 7.30 h schon beim Kafi im Coop. Zwischen all den Hausarbeiten gibt es dann noch die eine oder andere Clicker-Einheit und am Abend den Darki-Spaziergang. Na ja, so ein richtiger Ferietag war das noch nicht ...

******

Sonntag, 20. Juli:

Auch heute gibt es noch einmal 27 Grad und am Nachmittag dann Gewitter. Darum heute noch einmal früh aufstehen: um 6.00 sind wir schon auf dem Birmenstorfer Feld zu unserer Morgenrunde. Auch Svala ist heute ganz munter dabei!

    

    

     

******

Montag, 21. Juli:

Schlechtes Wetter ist vorausgesagt. Aber wir haben ja andere Pläne. Für heute Abend ist die Pensionierungsfeier für Jolanda angesagt. Neben unseren Spaziergängen haben wir darum vor allem Tischen, Kochen und Vorbereiten im Programm. Das finden die Hunde zwar nicht so spannend, die vielen Streicheleinheiten am Abend aber geniessen sie dann schon sehr.

    

******

Dienstag, 22. Juli:

Heute ist Vollregen! Bei unserem Morgenspaziergang auf der Baldegg kommen wir noch einigermassen trocken weg, am Nachmittag und Abend öffnet der Himmel dann aber alle Schleusen. Es gibt also einen ruhigen Tag, mal wieder ein paar Sachen aufarbeiten

    

******

Mittwoch, 23. Juli:

Mal wieder ein früher Morgenspaziergang. Die Wolken haben sich verzogen, Nebelwolken steigen auf und die beiden Hunde marschieren wacker. Auch Svala läuft munter mit. Um 10 h sind wir dann bei Ines /  www.doggstar.ch zum Fotoshooting angemeldet.

Hier ein kleines Müsterchen:

    

Svala und Darki sind mit Feuereifer bei der Sache. Sie geben sich alle Mühe und sind so  amüsant in ihrem Eifer. Es ist ein vergnügter Morgen und wir haben viel Spass miteinander. Jetzt freuen wir uns auf das Resultat  und vor allem auf die Autokleber bin ich sehr gespannt. Die beiden Fotomodels sind nach der Arbeit dann schon etwas müde, vor allem Svala ist sehr geschlaucht und verschläft den Nachmittag auf dem Balkon unter dem Grünzeug, während Darki schon bald wieder für  zu neuen Taten bereit ist.

    

******

Freitag, 25. Juli:

Heute gibt es zwei verschiedene Spaziergänge: um 8.30 h kommt zuerst Svala dran. In fast einer Stunde kommen wir gerade mal 2 km weit: Viel Schnüffeln, eine gefundene Pizza fressen (oder das, was man davon schon im Maul hatte bevor Ruth es merkte), Ziegen angucken und zum krönenden Schluss noch die Füsse im Bach baden - was kann es an einem warmen Tag schöneres geben für eine etwas ältere Hundedame. Svala geniesst diese Spaziergänge zu zweit.

    

    

Danach ist dann Darkis Juniorenrunde an den Egelsee dran. Mit Darki geht es in zügigem Schritt die 8 km vom Sennhof / Remetschwil über den Heitersberg zum Hasenberg und von dort via Egelsee wieder zurück. Natürlich mit einem längeren Halt mit Hundebad am Egelsee. Der junge Mann geniesst es, seine Runden im kühlen Nass zu drehen.

    

******

Samstag, 26. Juli:

Unterwegs zwischen Birmenstorf und Rütihof

    

******

Sonntag, 27. Juli:

Auf dem Sonntagsspaziergang mit Dorothée vom Parkplatz Homberg über den Bözberg zur Sennhütten. Warum sind immer nur die langen Stöcke interessant?

******

Montag, 28. Juli:

Gemeinsam machen wir mal wieder den Bruggerberg unsicher. Ab Parkplatz Vitaparcours am Häxeplatz vorbei zu den kleinen Weihern und zurück, da kommt auch Svala mit. Mit Darki allein dann wieder die Zusatzrunde, mit kleinen Übungen und Spielen.

    

    

******

Dienstag, 29. Juli:

Nach einem verregneten Morgenspaziergang, Clickerübungen tagsüber und einem Krankenbesuch haben sich die Wolken am Abend doch noch verzogen und es gibt sogar ein paar Sonnenstrahlen auf dem Abendspaziergang. Leider liegt ein Bad in der Reuss nicht drin, weil das Wasser hoch steht und heftig zieht. Spass gemacht hat es trotzdem.

    

******

Mittwoch, 30. Juli:

Ein regnerischer Tag, gerade richtig für Kleinkram und Aufräumarbeiten, die Spaziergänge sind darum nicht sehr originell und Fotos gibt es darum auch keine.

******

Donnerstag, 31. Juli:

Heute steht was besonderes auf dem Programm: ein Date mit Leonie und ihren Isländern! Darum gibt es erst einmal einen schönen Morgenspaziergang, um Svala und Darki schon mal etwas müde zu machen. Das wäre aber gar nicht nötig gewesen. Am Nachmittag gibt es dann erst einmal eine vorsichtige Begrüssung am Gartenzaun. Die beiden Isländerdamen melden da schon einmal, dass sie hier das sagen haben, die beiden Toller-Senioren halten sich da dezent im Hintergrund.

Einmal im Garten zeigt sich Darki von seiner schüchternen Seite, er geht den Damen erst einmal aus dem Weg, meldet aber schon Interesse an. Svala legt sich einfach hin und lässt sich von keinem Anquatschen, sie ignoriert das einfach.

    

Schon bald liegen die drei Isländer wie es sich gehört gemeinsam unter dem kleinen Tisch auf unseren Füssen, während die Senioren gelassen ihr eigenes Süppchen kochen. Und schon beim ersten Anlass stehen sie zu dritt am Gartenzaun, um eine Katze anzubellen und Einigkeit zu demonstrieren.

    

Darf ich vorstellen, Darkis neue Freunde:
Tarawood's Alrùn (die wir schon als Welpe bei Petra kennen gelernt haben)

    

und Vínlands Sigga

    

******

Freitag, 01. August:

Heute ist also der grosse Knallerei-Tag. Am Morgen drehen wir unsere Seniorenrunde über die Felder. Und schon gehen die ersten Raketen ab, was bei Svala absolut keine Reaktion hervorruft und Darki schaut mich ein-, zweimal fragend ab, wendet sich dann aber wieder spannenderen Dingen zu. 

Am Nachmittag steht der Teufelskeller auf dem Programm. Mit Ursi als Tempomacherin geht das im Schnellzugstempo, wir haben kaum Zeit die schöne Landschaft zu geniessen. Mit 5,5 km/h rennen wir durch den Wald. Darki begreift die Welt nicht mehr, heute kann man weder schnüffeln noch markieren. Auch zum Fotografieren bleibt kaum Zeit.

******

Samstag, 02. August:

Heute war Grosskampftag: Meerschweinchen misten, Garten, Keller ... da bleibt keine Zeit für weite Anfahrten. Also mal wieder auf die Baldegg und den schönen, schattigen Wald geniessen. Zum Glück haben wir dieses wunderschöne Spaziergebiet direkt «hinter dem Haus». Svala  und Darki reicht dies völlig. Hier kann man nach Belieben alles mögliche erschnüffeln: Hunde, Rehe, Eichhörnchen. Ein Hundeparadies!

    

******

nach oben     Startseite   Ferien u. Reisen