«SpassSport»-Hundewoche vom 11. - 18. Juli 2015 in Sta. Maria

Was ist eine SpassSport Woche?


Samstag, 11. Juli 2015 - Anreisetag

Nach knappen vier Stunden Fahrt (inkl. Vereina-Tunnel) sind wir schon früh in Sta. Maria eingetroffen. Darki hat die Fahrt in seiner Hängematte auf dem Rücksitz gut überstanden, bei der Schüttlerei auf dem Autozug hat er geschlafen, über den Ofenpass-Kurven hat er interessiert nach Bären Ausschau gehalten ...

  

Im Schweizerhof erwartete uns unser altes Zimmer, R 10, und wir haben uns erst einmal gemütlich eingerichtet. Darki hat sich in Svalas Ecke auch sofort wohl gefühlt. Irgendwie ist sie wieder ganz intensiv mit dabei, unsere Svala. Klar, auch beim Spaziergang, Darki hat sofort alle ihre Lieblingsplätze am Rombach abgeklappert

     

Was der morgige Tag wohl bringen  mag?
 


Sonntag, 12. Januar 2015 - 1. Kurstag

Und  schon haben wir den ersten Kurstag hinter uns. Darki macht sich gut. Im Hotel benimmt er sich erstklassig, ist ruhig und wartet brav, wenn ich ihn mal nicht mitnehmen kann. Und bei der Arbeit gibt er sich sehr viel Mühe, nein, eigentlich hat er einfach viel Spass daran, und das merkt man deutlich. Da ist er fast übereifrig, ein richtiger Streber! Da ist zum Beispiel die Übung  mit dem Reifen: entweder soll er mit beiden Vorderbeinen auf dem Pneu stehen oder im Pneu, die hinteren Füsse immer draussen. Er gibt sich soviel Mühe, das er in 20 Sekunden schon mindestens 30 verschiedene Varianten gezeigt hat, was man sonst noch alles mit einem Pneu machen kann.

    

    

Er macht es so toll, ich bin richtig stolz auf ihn

 


Montag, 13. Januar 2015 - 2. Kurstag

Und schon wieder ein neuer Tag mit vielen spannenden Aufgaben. Einiges können wir schon, Umrunden, Podest, Between ... hier ist aber wieder alles anders und so viele andere Hunde schauen Darki zu. Das macht die Übungen zu ganz neuen Aufgaben. Am morgen auf dem Sportplatz ist Darki sehr unruhig, er kommt aber auch nicht zur Ruhe. Immer ist irgendwer in Bewegung. Bei den Übungen ist er dann aber gut bei der Sache. Am Nachmittag im Wald findet er etwas mehr Ruhe, da ist Frauchen dann aber schon etwas müde und unkonzentriert. Heute Abend sollte sie etwas früher zu Bett gehen!

    

 


Dienstag, 14. Januar 2015 - 3. Kurstag

Heute ist wieder ein warmer Tag, zum Glück kennt Margrit da einen tollen Platz mitten im Lärchenwald, schön schattig und kühl. Dort richten wir uns ein mit unseren Schemeln und Stühlen, in der Mitte der Trainingsplatz.

Wieder gibt es bekannte und auch neue Übungen, die es zu bewältigen gilt: Detachieren, lueg-nimm, etc. Im Ansatz sind wir gar nicht schlecht, es gilt nur das Ganze zu perfektionieren.

   

Und das Highlight: Einen (!) Trick vorführen. Welchen sollen wir nur nehmen? Wir entscheiden uns für den Boomer, der ist noch ausbaufähig (ohne Gudelis):

Zum Schluss noch einmal einen eigenen Gegenstand im Wäldlein suchen, dann ist endgütig Schluss für heute. Und jetzt reicht es auch, Darki ist nudelfertig, ich muss ihn fast zum Auto tragen. Am Rombach wacht er noch einmal auf, dann ist Sense. Gut haben wir morgen einen Tag Pause. Wir werden einen gemütlichen Spaziergang machen, mal schauen, was uns einfällt.


Mittwoch, 15. Januar 2015 - Arbeitsfreier Tag (Pause!)

Was macht man so an einem arbeitsfreien Tag? Da gibt es verschiedene Varianten:

Schlafen ...

... oder spazieren (Alp Buffalora) ...

... oder im Rombach herumtoben  ...

... oder Freunde besuchen.

... oder alles nacheinander. Vor allem das Toben zwischen den Steinen des Rombach bekommt aber leider den Ellenbogen nicht so gut, Darki hinkt am Abend mal wieder. Darum gibt es jetzt noch einen ganz ruhigen Abend und hoffen, dass es bis Morgen früh wieder besser ist.

Trotzdem, ein schöner Tag, und hat den Kopf gelüftet.


Donnerstag, 16. Januar 2015 - 4. Kurstag

Nach einem Tag Pause ist Darki wieder fit und ich auch. Am  Morgen sind wir auf dem Sportplatz. Einerseits gibt es Bekanntes (Umrunden), andererseits noch einmal drei neue Disziplinen. Einerseits wortloses Führen auf  verschiedene Hindernisse, dann das Führen um drei verlockende Personen und zum Schluss Darkis Lieblingsdisziplin: Das Suchen der Büchse mit eingeweichtem Pansen. Mittlerweile sind wir dann recht ins Schwitzen gekommen, die drei Birken spenden nicht gerade viel Schatten.

   
Umrunden

    
Erst aufwärmen, dann loslaufen.

Am Nachmittag sind wir dann zum Glück wieder im Lärchenwald. Obwohl, zum Vorführen der Kunststücke brauchen  wir am Anfang sogar einen Schirm. Der Regen hält aber nicht lange an und schon nach der Trickrunde ist es wieder warm. Zum Glück stehen jetzt vor allem noch Wiederholungen auf dem Programm.

Zurück im Zimmer schläft Darki erst mal eine Runde, er bemerkt nicht einmal mehr die Fliegen, die auf ihm rumkrabbeln. Ein müder und zufriedener Hund, wie schön!


Freitag, 17. Januar 2015 - 5. und letzter Kurstag

Ein weiterer sonniger Tag bricht an, unser letzter Kurstag. Diesmal liegt unsere Arbeitswiese direkt unter Tschierv. Den ganzen Morgen arbeiten wir an Aufgaben, die wir bereits vorher schon eingefädelt haben, gehen aber schon wieder einen Schritt weiter. Na ja, auf den ersten Blick sieht es nicht gerade nach Arbeit aus, aber vom Zuschauen und mitdenken lernt man ebenso viel.

    

Darkis Paradedisziplin: Aus vier verschiedenen Sachen den eigenen Gegenstand raussuchen und apportieren. Das klappt vom Warten, über das Raussuchen bis zum perfekten Apportieren in die Hand. Sitzen könnte er beim Abgeben noch, ist aber nicht verlangt:

    

Mit der Schlussbesprechung vor dem Mittagessen ist der Kurs beendet. Wir nehmen viel mit und wissen ganz viel neues zu üben. Jetzt brauche ich nur noch einen alten Autopneu.

Am Nachmittag dann was ganz Neues:

    

Gewitter, Regen und sogar etwas Hagel. Also genau das richtige Wetter für einen Mittagsschlaf und die letzten Einkäufe, und der Staub wird auch etwas vom Auto gewaschen. Fast verpassen ich so den Schlussapéro.

Morgen heisst es dann noch packen und früh abfahren, bevor es uns in die grosse Hitze trifft. Und damit ist diese spannende Woche schon wieder vorbei. Danke, Silvia, Margrith und vor allem Claudia!

 

Link zur Bildergalerie (klick aufs Bild):


Wir sind/waren auch dabei in Gruppe A:

   Kurse     Startseite