Wellness-Weekend im Hotel Albtalblick
Schwarzwald, 10.-13. Oktober 2015

Hallo Freunde

Zusammen mit der ganzen Menschenfamilie in den Schwarzwald - das war mal was anderes. Und diesmal machten wir was, das die Zweibeiner «Wellness» nennen. Ich habe allerdings nicht so ganz herausgefunden, was das sein soll. Ab und zu sind sie verschwunden und haben danach vom Pool und den Massagen geschwärmt. Für mich hiess das: Wohnen in einem fremden Zimmer, viele Spaziergänge, immer mal wieder in verschiedenen Gaststuben unter dem Tisch liegen und ganz viele neue Eindrücke ... und am Abend von all dem träumen.


Samstag, 10. Oktober:

Am Nachmittag sind wir wieder einmal in den Schwarzwald gefahren. Diesmal leider ohne unsere Hundefreunde, dafür hat Zweibein ihre Familie mitgebracht. Das war auch nicht übel. Zuerst haben wir uns mal das Hotel angeschaut, das Albtalblick in Häusern.

 

Ich hatte natürlich am meisten Spass am Balkon, da konnte ich alles überwachen und beobachten. Und nur einmal umdrehen und man sieht auch Zweibein.

Am Abend sollten ich mich dann nur kurz versäubern vor dem Znacht. Vier Hotelstrecken standen zur Auswahl. Erst war die weisse Strecke im Visier, den Zweibeinern war dann aber 1.3 km  zu kurz und sie entschieden sich für die rote Strecke mit 4 km. Als es dann langsam Zeit fürs Abendsessen war merkten die beiden aber, dass da was nicht stimmen konnte, da das Hotel noch nicht zu sehen war. Es reicht gerade noch knapp. Am anderen Tag stellte sich dann heraus, dass blau die4 km-Strecke gewesen wäre, dir rote war 7 km. Ich habe nicht reklamiert!


Sonntag, 11. Oktober:

Nach dem kurzen Morgengwaggel wurde ich erst mal ins Auto gesteckt. Als Frauchen dann wieder kam, schmeckte sie so lecker nach Brötchen und Käse. Ich hatte also das Frühstück verpasst:-( . Dafür durfte ich dann mit nach St. Blasien, und zwar zu Fuss. Das war ein cooler Spaziergang durch ein vermoostes Tobel mit viel Altholz und Eichhörnchen. In St. Blasien trafen wir dann die Autobenutzerinnen und machten zusammen einen kleinen Rundgang.

    

    

    

    

Wir sind dann wieder heim gelaufen und haben noch die Beine hochgehalten, bevor ich mit zum Nachtessen ins Restaurant durfte.


Montag, 12. Oktober:

Hei, das kenne ich doch, da waren wir doch auch schon :-) - unterwegs von Bärental nach Titisee. Allerdings mit etwas Verspätung, weil Frauchen noch weg war und dann so nach einem Massageöl gerochen hat. Diesmal waren wir allein unterwegs, dafür musste ich ständig irgendwo hinstehen oder -sitzen, um auf einer Foto verewigt zu werden. Es hat aber doch Spass gemacht, vor allem der kurze Schwumm im Titisee.

    

    

    

Dann habe wir die anderen getroffen und miteinander noch eine kleine Bootstour gemacht.


Dienstag, 13. Oktober:

Das war schon wieder der letzte Tag, das habe ich ganz schnell gemerkt, weil Zweibein den Koffer parat gemacht hat. Nervös wurde ich nur, weil sie so lange mein Körbchen nicht zusammen gerollt hat. Aber schliesslich war es doch soweit. Vor dem Heimfahren sind wir aber noch zum Windgfällweiher gefahren. Die Runde war zwar nicht gross, aber weil das Wetter so schön war, durfte ich etwas im Unterholz stöbern, währen die Zweibeiner auf einem sonnigen Bänklein hockten. Und wieder wurden viele Fotos gemacht.

         

    

    

    

So, das war es für heute, lasst es euch gut gehen!
Tschüss!


Startseite