Weekend im Schwarzwald 17. - 19. April 2009  

Es war wieder ein besonderes Wochenende in Kirchzarten. Auch dieses Mal waren wir wieder im Hofgut Himmelreich, ein wirklich netter Ort um ein paar Frühlings-Tage mit guten Freunden zu geniessen. Es waren dabei (ohne uns natürlich):

Chica mit Sandra und Kokor - Molly und Chilly mit Lilian und Martin - Yashi mit Manuela und Fritz - Chester mit Jasmine - Tolli mit Iris und Heiri


Freitag, 17. April:

Das kenne ich doch, mein Kissen und mein Napf in eine schwarze Tasche - das riecht nach ein paar spannenden Tagen mit anderen netten Hunden! Und tatsächlich darf ich nach den Taschen, den Hündelerkleidern und -schuhen auch ins Auto steigen. Das wird ein Spass!
In dem netten Hotel, wo wir letztes Jahr schon waren, kriegen wir wieder ein grosses, helles Zimmer. Wir machen aber vor dem Auspacken noch eine grössere Erkundungstour nach  Kirchzarten, Frauchen möchte noch ein paar Wege für die nächsten Tage rauskriegen. Ich geniesse da eher den Höllbach und die grossen Wiesen, die noch ziemlich kurz sind und zum Rennen einladen. Zurück im Hotel treffen wir dann auch die ersten bekannten Hundegesichter: Tolli, Chica, Molly und Chilly ... Dann verschwinden unsere Menschen für eine gewisse Zeit und riechen bei der Rückkehr lecker nach Schwarzwälder Spezialitäten.

 

         


Samstag, 18. April:

Beim ersten kurzen Spaziergang vor dem Zmorgen ahnt man es schon, es könnte heute nasse Pfoten geben! Der Himmel riecht nach Regen, aber das stört uns nicht. Unsere Menschen haben beschlossen, zum "Schauinsland" zu fahren, darum suchen Chester und ich schnell eine Mitfahrgelegenheit. Oben angekommen geht es dann zügig los, die Richtung kennen wir ja vom letzten Jahr. Ziel sind nämlich wieder die Rappeneckhütte und die Vesperplatte. Obwohl wir zwei Wochen später dran sind als vor einem Jahr, sinken wir stellenweise tief in den Schnee ein, unsere Menschen manchmal bis zu den Knien.

 Mitfahrgelegenheit Abmarsch bei der Bergstation Blick Richtung Freiburg Der Winter lässt grüssen
Hundesäckli als treue Wegbegleiter Über den Hundsrück Bald am Ziel Das letzte Hindernis
Das letzte Hindernis Gruppenfoto von Ruth Gruppenfoto von Iris Ziel: Die Rappeneckhütte

Nach einem gemütlichen Spaziergang finden wir dann die Rappeneckhütte auf Anhieb, auch die gemütlich warme Stube mit Kachelofen und es geht nicht lange, da duftet es vom Tisch wieder nach Speck, Schinken, Leberwurst, .... Wir Vierbeiner warten derweil mehr oder (ich) weniger geduldig unter dem Tisch, bis oben alles verspiesen und geleert ist. Erst nach einer Runde Kaffee machen wir uns auf den Weg zurück - diesmal zu den Autos und damit geht es halt auch ein paar Meter rauf. Leider lässt uns jetzt das Wetter etwas im Stich, es regnet nämlich fast auf dem ganzen Rückweg.

 Im Stüble Wundernase Die Mägen knurren ... Die Mägen knurren ...
Die Mägen knurren ... Die Mägen knurren ... Die Mägen knurren ... Eine "kleine" Vesperplatte
Die Platte vorher ... ... mit Wurstsalat und Brägele ... ... die Platte nachher Zufriedene Gäste
Da hat wohl einer Durst Es geht los zurück zur Bergstation Parat zum Abmarsch Aufstieg zum Gipfel


Abends schlafe ich dann müde in meinem Korb während die Zweibeiner schon wieder essen gehen, und diesmal sogar mit Dessert, ich rieche es genau.


Sonntag, 19. April:

Juhui, was sehen meine Augen? Die Sonne scheint an einem strahlend blauen Himmel! Ich kann es kaum erwarten, bis Frauchen die Leine zückt und den Rucksack. Diesmal ohne Auto spazieren wir erst Richtung Kirchzarten, biegen aber kurz vorher links ab und wandern dem Hügel entlang. Wir Hunde haben viel zu erforschen und auch unsere Menschen geniessen die schöne Landschaft. Ab und zu belohnt uns ein wunderschöner Ausblick über die Umgebung für die kleinen Aufstiege, die es auch heute zu bewältigen gilt. Schliesslich kommen wir bei der Pilgergaststätte Giersberg zu einem Restaurant. Also wenn ich ehrlich bin, freue ich mich über die Rast und werde etwas ärgerlich, wenn die anderen Hunde immer rumzappeln. Unsere Menschen bestellen sich natürlich wieder was zu Essen und wir bekommen - nichts!
Auf dem Rückweg über Höfen nach Himmelreich geniesse ich noch einmal gründlich den Höllbach, denn nachher geht es ja wieder ins Auto und dann heim.

 Start Richtung Kirchzarten ... ... bei strahlendem Sonnenschein Ohne Kommentar Der Kinderspielplatz ...
... oder doch eher für Hündeler? Der Dritte im Bunde Vorbereitungen zur Gruppenfoto Gruppenfoto der Hunde
Macht mal vorwärts Aufstieg zum Hexenhäusle Wunderschöne Wanderwege und gemütliche Rastplätze
Den Ausblick geniessen Den Ausblick geniessen Yashi Molly
Chilly Ausblick nach Oberried Die Vorhut Chica
Halt beim Hexenhäusle Ankunft der "Hintersten" Kurze Trinkpause Wir wollen was !
Abstieg nach Girsberg Pilgerort und -gaststätte Girsberg Iris und Heiri Tolli
Fritz, Kokor, Sandra und Manuela Martin und Lilian Jasmine und Ruth Svala
Weiter geht es !? Rückweg Darbietung von Yashi Was macht Fritz mit Yashi?

Es waren wieder schöne Tage mit unseren Freunden - wir freuen uns schon wieder auf das nächste Mal!


nach oben     Startseite