Weekend im Emmental und
4. Frühlingsmilitary in Huttwil, 15. - 17. April 2011
 

Hallo, war das wieder ein tolles Weekend! Das Emmental hat uns auch dieses Jahr nicht enttäuscht. Wir hatten es wieder gut getroffen mit Wetter, Military, Wanderung und Unterkunft, die dieses Jahr etwas einfacher war als 2010. Unsere Station war der Gasthof Kloster in Eriswil

         

Freitag, 15. April:
Individuelle Anreise. Doris ist schon am Morgen angereist um die Wanderung 2012 zu rekognoszieren. Iris, Heiri und Ruth sind am Nachmittag eingetroffen und haben eine kleinere Runde gedreht. Als letzte sind dann am Abend - pünktlich zum Nachtessen - Sandra und Kokor eingetroffen. Damit waren wir vollständig und das Weekend mit einem feinen Znacht offiziell eingeläutet.

 


Samstag, 16. April: Military in Huttwil:
Auch dieses Jahr brillierten die Veranstalter in Huttwil mit einer perfekten Organisation (inkl. Wetter) und unterhaltenden bis spannenden und teilweise schwierigen Posten. Hast du etwas Zeit? Dann hat es hier ganz viele Fotos!

Leider war es in der Festwirtschaft auf der Waldlichtung etwas kühl, darum genossen wir unser warmes Feierabendbänkli mit Direktbesonnung vor dem Abendessen, um uns aufzuwärmen und um die erste Foto unserer neuen T-Shirts zu machen:

    
Heiri beim Einrichten des Selbstauslösers                                                                   «Di Agfrässene»

 


Sonntag, 17. April: Die Eroberung des Napf
Nach einem ausgiebigen Frühstück nahmen wir unser neustes Projekt in Angriff: Die Eroberung des Napfes. Von Luthernbad her ging es erst sanft, dann zwischendurch auch immer mal wieder ziemlich stutzig dem Napf-Gipfel entgegen. Immerhin galt es 500 Höhenmeter zu bewältigen. Mit genug Pausen war dies aber zu bewältigen und oben belohnte uns eine schöne Aussicht und ein leckeres Zmittag. Den Abstieg nahmen wir genauso gemütlich und - wie könnte es anders sein - verabschiedeten uns am Nachmittag mit einem kleinen Umtrunk / Dessert im Alprestaurant Badegg.

 

nach oben     Militarys