Gehege-Renovation 2009

1. Zaun ergänzen     2. Strom     3. Überdachung     4. Wiese     5. Gestaltung

Im Winter 2008/09 haben der viele Schnee und die kalten Temperaturen vor allem dem Netz arg zugesetzt. Der schwere Schnee im Oktober hat Löcher gerissen, die Reparaturen mit den Metallklammern überziehen das ganze Netz. Hier könnt ihr die Renovierungsarbeiten verfolgen:


1. Etappe: Samstag, 07. März 2009

 

 

 

 

 

 

An der südlichen Seite des Geheges zog sich das Netz bis zum Boden runter. Diese Seite musste als erstes "geschlossen" werden mit einem festen Zaunstück, allerdings aus Holz und nicht aus Metall.

Und so sieht dann der geschlossene Zaun aus:

von Süden      von Norden
 

nach oben     Gehege     Startseite


2. Etappe: Samstag, 14. März

In der zweiten Etappe werden dann über dem Zaun 3 Elektrodrähte gespannt, um Katzen, Füchsen und Mardern den Zutritt über den Zaun zu verwehren (weil ja das Netz runter muss). Aus Kunststoffröhren bastle ich Isolatoren/Drahthalter und befestige diese oben am Zaun. Dann kommt der Draht dreimal rundherum, den Stromkreis schliessen, Viehhüter dran und in die Steckdose gesteckt - fertig ist der Elektrozaun.

      


3. Etappe: Freitag, 27. März

Ein extrem schlechter Wetterbericht für das gesamt Wochenende hat mich dazu gebracht, am Freitag, 27. März am Abend noch die Plache über den Meerschweinchenauslauf zu spannen. Zu zweit haben wir es trotz Windböen geschafft, die 4 x 5 m grosse Plane so fest zu spannen, dass sie dem Dauerregen vom Samstag bestens standhielt und ich darunter trocken die Ställe ausmisten konnte. Bei dieser Gelegenheit wurde auch gleich das Netz im oberen Teil des Auslaufes entfernt, dem unteren Teil wird es noch etwas erhalten, da ich demnächst die Wiese frisch machen werde und die Vögel mit Netz weniger Chancen haben an die Samen zu kommen.

Die Meerschweinchen haben es nun etwas "dunkler", dafür können sie auch bei Regen den oberen Auslauf zum grossen Teil trocken benutzen.

    


4. Etappe: 01. April 2009

Obwohl die Wiese (oder besser: das Moos) noch sehr feucht ist, wird an diesem Mittwoch die Wiese vertikutiert. Viel bleibt nicht mehr übrig, das Gras ist durch das Moos fast verdrängt worden. Die ganze Sache sieht jetzt ziemlich traurig aus, ist aber frisch angesät und sollte bald in jungem Grün erscheinen.

    

Die Wiese nach der Behandlung ...

... und das Moos extra!


 5. Etappe: Mai 2009

Das Gras ist wieder gewachsen und hat sich gut erholt. Also wurde es Zeit für die "letzten" Arbeiten (bis zur nächsten Umgestaltung!). Ein paar Pflanzen gesetzt, Netz entfernt, Windfahnen und -spiralen taktisch gut verteilt (wegen der Raubvögel), Unterstände und Röhren verteilt und schon können die Meerschweinchen wieder runter und das frische Grün geniessen. bei heissem Wetter kommen zusätzlich noch ein paar alte Sonnenschirme als Schattenspender zum Einsatz.

     

 

nach oben     Gehege     Startseite