05. August 2012: Darki zieht bei uns ein

 

Darki (von Vinkona)        

Am 1. Juli 2012 ist in der Islandhundezucht von Vinkona bei Manuela Dossinger in Deutschland ein Wurf gefallen mit 4 Rüden und einer Hündin. Hier sind die stolzen Eltern:

Frekja

Zuchthündin bei "aus Vinkona"

Bei Mama schmeckt\'s am besten!

Arnarstada Tryggur

 

 
Und herausgekommen ist diese muntere Welpenschar:

Raubtierfütterung!

Und welcher ist nun Darki? Am 11. Juli haben Svala und ich die Zuchtstätte besucht und uns gleich in den kleinen Jungen verliebt:

    

    

Und hier noch ein paar weitere Bilder von unserem Besuch bei "von Vinkona":

Und das ist Manuela Dossinger mit einem Welpen aus dem C-Wurf

Anfang August wird Darki nun bei uns einziehen! Herzlich Willkommen!

 


27. Juli 2012: Darki wird heute 8 Wochen alt

Manuela hat mir heute ein paar aktuelle Fotos von Darki geschickt. Er ist schon recht gewachsen und auch etwas heller geworden. Und er entdeckt die grosse Welt:

 


05. August 2012: Darki aus Vinkona zieht bei uns ein

Zusammen mit Svala und Regula sind wir am Samstag, 04. August nach Deutschland gefahren. Am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr haben wir Darki von Manuela übernommen und sind dann etappenweise nach Hause gefahren. Der erste Halt war kurz nach der Abfahrt, damit Svala einen ersten Kontakt mit dem neuen Mitreisenden aufnehmen konnte.

    

Der zweite Halt erfolgte dann auf der Autobahnraststätte Schauinsland. Diesmal ging Darki etwas zu forsch drauflos und zwickte Svala ins Ohr. Prompt wies ihn Svala ziemlich deutlich mit einem Schnauzengriff zurecht und damit wurde der Junge wieder ziemlich klein.

Der Rest der Reise verging schnell. Darki hat die Reise gut überstanden, ohne Übelkeit und ohne Pinkeln. Das sparte sie sich bis sechs (!) auf. Dafür wurde der Garten bereits gründlich unter die Lupe genommen, diesmal aber in respektvollem Abstand zu Svala.

    

Abends dann die erste Showeinlage von Darki. Er schlüpfte hinter Mutti unbeobachtet aus der Haustüre und stürzte sich mit einem Hechtsprung in den Fischteich, den er vorher schon mal interessiert unter die Lupe genommen hatte. Mit geschickten Schwimmzügen kreiste er im Teich, fand aber keinen Ausstieg. Mit einem beherzten Griff ins dicke Fell konnte ich den Jungen wieder aus dem Wasser hieven und ins Trockene bringen. Von dieser ungeplanten Aktion gibt es leider keine Foto, das ging viel zu rasch.

Jetzt sind wir aber sehr gespannt, was da noch alles auf uns zu kommt. Darki scheint ja eine kleine «Wildsau» zu sein und passt damit perfekt zu uns Birmenstorfern. Beim Abendspaziergang wollte er auf jeden Fall den grössten Teil laufen. Tragen fand er oberdoof! Mehr demnächst.

 


         
Links:  Darkis Geschwister           Die Anfänge von Darki               Archiv 2012

Startseite